Übersichtskarte

Mein Wochenende mit Lisa bei ihrer Tante in Austin

Montag, 18.11.2013

Vom 15.-17.11 war ich zusammen mit Lisa zu Besuch bei ihren Verwandten in Austin. Ich wuerde euch das Video vom Roadtrip ja gerne zeigen, aber ich kann nur You tube Verlinkungen einfuegen :/ Es ist also momentan nur auf Facebook aufrufbar.

Wie nicht anders zu erwarten ist ihre Familie super nett und es war ein richtig schoenes Wochenende. Neben Tante und Onkel habe ich noch eine ihrer Cousinen kennengelernt. Die hat 2 Kinder. Einen kleinen Jungen, er ist knapp 7 Monate alt und ein kleines Maedchen, sie ist 2. Der kleine Junge hat die ganze Zeit nur gelaechelt und gelacht und ist super suess. Die Kleine war zunaechst etwas schuechtern, das hat sich aber auch ganz schnell gelegt. Da sie Sabrina nicht sagen konnte hat sie mich immer Brina genannt :) .

Freitag abend waren sind zum Lake Travis, gefahren um vom Oasis (einem Restaurant) den Sonnenuntergang zu gucken. Wir kamen genau in dem Moment wo die Glocke glaeutet wurde. Die Glocke laeutet immer dann wenn die Sonne untergeht. Das bedeutet, wir haben nur noch Fotos ohne Sonne machen koennen. Ein bisschen aergerlich zwar, aber es war trotzdem ein super schoener Ausblick.

  

Am Samstag waren wir morgens zunaechst beim Zumba und danach richtig lecker fruehstuecken. Ja ich weiss nicht sehr intelligent aber besser als ohne Zumba. 

Aber fuer diesen Apfelstrudel hat sich das gelohnt. 

Mittags waren wir bei einer Musicalauffuehrung der Schule von Lisas Onkel. Aufgefuehrt wurde 'Annie" und es war wirklich hammer wie gut die singen konnten und wie gut das Musical insgesamt war.

 

Auch diesen Abend haben wir Bilder vom Sonnenuntergang gemacht und wieder die Sonne verpasst.

Danach haben Lisa und ich uns auf den Weg nach Austin Downtown zur 6th Street gemacht. Ausser, dass da fast alle Menschen in Longhorn (University of Texas at Austin und Feinde der Aggies) rumliefen und wir, dank unseres Alters, nirgendwo reinkamen, war es trotzdem alles in allem ein super lustiger und schoener Abend         

Irgendwie sind wir dann auch auf dem Fanfest zur Formel 1 gelandet. Mit super viel Glueck gewinnt ja vielleicht eine von uns beiden eine Kawasaki :D.

   

Bevor es wieder zurueck ging haben wir es uns nicht nehmen lassen das Capital an zu gucken und ein paar Bilder zu machen.

 .

 

Am Sonntag sind wir nach ausgiebiegem Fruehstueck bewaffnet mit Kamera und Trecker das Grundstueck erkunden gegangen/-fahren und haben ein paar schoene Bilder gemacht und sie auch selber mit dem Trecker gefahren. 

Nach dem Mittag ging zu einem Fall Festival und einer Wandertour und ausserdem habe ich bunte Blaetter gesehen. JA, auch wenn wir Shorts und T-shirts tragen und uns total tot geschwitzt haben (bei 31 Grad :) ), auch hier ist es Mitte November und wir haben Herbst.

        

Total erschoepft und erledigt kehren wir nach einem richtig schoenen Wochenende Austin den Ruecken und fahren wieder nach San Antonio. Die naechsten Ausfluege nach und in Austin sind aber auch schon geplant.

Riverwalk

Samstag, 09.11.2013
Am Freitag, hatte Devin von der Arbeit aus ein Lunch in der Nähe vom Riverwalk. Da Helen und ich sowieso Schon im Auto saßen sind mitgekommen und haben die Zeit währenddessen am Riverwalk verbracht. Der Riverwalk ist total schön und liegt unterhalten des Streetlevels von daher sind auch nur Fussgänger, nicht mal Fahrrad Fahrer unterwegs.
Natürlich gibt es auch hier viele Souvenirläden, die haben aber im Vergleich zu anderen nicht so viel kitschigen Krams sondern richtig viele coole Andenken. Die Farben blau, weiß und rot dominieren und nahezu jedes Restaurant hat ein Stern im Logo.
Außerdem gibt es ein Wassertheater. Also auf der einen Seite die Bühne und auf der anderen die Sitplätze.

Alles zu beschreiben ist schwierig, daher hier ein paar Fotos:
Die Bühne



20131109-080406.jpg

20131109-080354.jpg

20131109-080345.jpg

20131109-080330.jpg

20131109-080322.jpg

20131109-080315.jpg

20131109-080302.jpg

20131109-080253.jpg

20131109-080153.jpg

Roller skaten und Kino

Dienstag, 05.11.2013

Am Sonntag war ich mit drei anderen Au pairs in einem Skate Park Roller skaten. Wider Erwarten, bin ich nicht hingefallen. Im Gegenteil ich konnte am  Ende sogar ein bisschen Rueckwaerts fahren.  

Wir hatten, vor allem an Anfang, super viel Spass. Zuerst waren wir alle etwas wackelig auf den Beinen aber am Ende ging es dann. 

Me and Caroline (from sweden)

Am Abend sind wir dann noch zusammen ins Kino gegangen und haben Jackass Bad Grandpa geguckt.

(The cinema)

Kommentare

Dienstag, 05.11.2013

Ich weiss nicht ob ihr es schon wusstet, aber ihr koennt jetzt dumme, nette, hilfreiche, fragende oder in welcher Form auch immer Kommentare unter den Blogeintragen hinterlassen!!!Zwinkernd

Bilder

Dienstag, 05.11.2013

Dieser Blogeintrag wird immer mal wiede erneuert, wenn ich neue Fotos oder aehnliches habe, zu denen ich keinen eigenen Blogeintrag schreibe!



20131106-163352.jpg

20131106-163431.jpg

20131106-163450.jpg

Halloweenprty mit den anderen Au Pairs

Dienstag, 05.11.2013

Am Mittwoch,m dem Tag vor Halloween ging es mit mehreren Au Pairs zur Cowboys Dancehall. (Das ist ein Countryclub ca. 10 Minuten von mir entfernt.)

 

Am Mittwoch ist dort immer College Night, das heisst es gibt eine Menge heisse Typen, die einem zum tanzen auffordern. Im Gegensatz zu Deutschland tanzt man hier naemlich nur mit Partner oder alleine beim Line Dance.

 

Da wir einen Tag vor Halloween hatten, war es natuerlich eine Halloween Collegeparty und wir dementsprechend verkleidet.

 

Meine host mum hat mich vorher gewarnt, dass die Maedels wahrscheinlich nicht viel anhaben werden und ich dachte vorher sie uebertreibt. Ich habe noch zu Lisa gesagt ich glaube wir haben zu wenig an....Nein nach dem wir drin waren, mussten wir feststellen, dass wir fast mehr an hatten als die meisten Maedchen zusammen. (Nicht alle, eher die wenigsten) konnten das von ihnen gewaehlte Kostuem auch wirklich tragen!!!

 

Es gab einen Kostuem Wettbewerb fuer 'the sexiest costume' - ich habe keine Ahnung was sie war, aber sie hatte Fluegel, Schuhe zwei Dreiecke und ein Band an. Sie war eine von denen die das tragen konnte, was auch immer es darstellen sollte. 

 

Alles in allem war es aber ein sehr lustiger Abend und so beschlossen wir am naechsten Tag gleich nochmal hinzugehen. Diesmal war Ladiesnight (freier Eintritt!) und ebenfalls im Kostuem.

 

Mittlerweile klappt das mit dem Line Dance auch schon richtig gut und es macht total Spass. Wir koennen es immer garnicht abwarten bis zum naechsten Line Dance.

 

Auch das tanzen mit einem Tanzpartner wird immer besser und besser. Man muss sich nur an die staendig wechselnden Tanzpartner und deren unterschiedliches tanzen gewoehnen.

 

Wenn zwischendurch mal Popmusik gespielt wird, sind wir immer so ziemlich die einzigen die tanzen... Alle anderen warten dann immer sehnsuechtig, dass wieder Countrymusik gespielt wird. Die, by the way, garnicht mal so schlecht ist.

 

Hier ein paar Bilder der beiden Abende:

20131106-163317.jpg




Pumpkin Patch

Dienstag, 05.11.2013

An einem wunderschoenen und sonnigen Sonntag Nachmittag habe ich mich mit meiner Gastfamilie auf den Weg zum Pumpkin Patch gemacht. Um einerseits Kuerbisse zum aushoehlen und gestalten zu finden und andererseits um Fotos zu machen. 

 

Fuer alle die nicht wissen oder es gerne wissen moechten, ein Pumpkin Patch ist ein Ort an den ganz viele Kuerbisse gebracht werden und mit ein paar Strohballen, Vogelscheuche, etc. dekoriert werden.

 

Man kann dort zum einen schoene Fotos machen und die Kuerbisse zum anderen auch kaeuflich erwerben und mit nach Hause nehmen.

 

Hier sind ein paar von den Bildern beim Pumpkin Patch:



20131106-163612.jpg20131106-163624.jpg

Halloween in San Antonio

Dienstag, 05.11.2013

Halloween in Amerika ist wirklich total anders als in Deutschland. Das faengt zum Beispiel mit den Kostuemen an. Waehrend wir in Deutschland versuchen so gruselig wie moeglich auszusehen, sind die meistverkauften Kostueme fuer Maedchen hier Feen oder Prinzessinnen. Ausserdem ist nahezu jedes Haus hier dekoriert mit  unechten Spinnennetzen, Grabsteinen, skurilen Gestalten irgendwelchen Dingen die Geraeusche machen und natuerlich Kuerbissen. 

Daher habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, selbst einen Kuerbis zu gestalten. Dafuer gibt es hier extra sogenannte 'carving sets' die einem dabei helfen und um laengen besser ist als ein stinknormales Kuechenmesser.

Bewaffnet mit eben diesem Set und unseren Kuerbissen habem meine host family und ich uns also an die Arbeit gemacht. Das ganze war etwas unfair, mein host dad ist naemlich Chirug...

So meinte Devin bereits beim aushoehlen den Kuerbisses, dass es keinen Spass macht so etwas mit ihm zu machen, weil er daraus eine Doktorarbeit macht. Den von ihm vorgeschlagenen Wettkampf, wer eher fertig ist und wessen Kuerbis besser aussieht, habe ich daher dankend abgelehnt. Wonde why Lachend

Ich moechte euch meinen, wie ich finde eigentlich ganz gelungenen (Lachend) Kuerbis,m natuerlich vorenthalten.

Hier also das Ergebnis:

My Pumpkin step by step

 Jordan's Pumpkin

My Pumpkin

 

Natuerlich haben wir uns das legendaere Trick or Treat nicht entgehen lassen. Wir waren zusammen mit einem Arbeitskollegen und dessen Familie beim Boo at the zoo. Dort konnte man an verschiedenen Stationen Spiele spielen oder eben Trick or treaten. Wir haben nur letzteres gemacht und dafuer immer die Kleine vorgeschickt. Was eigentlich ziemlich unfair ist, da sie nicht ein einziges winziges Stueckchen davon abbekommt.

Ohne Worte

Donnerstag, 17.10.2013

Hier ein paar Bilder, die ich an verschiedenen Orten gemacht habe und die sich von alleine erklaeren Cool (Wird bei passenden, neuen Fotos immer mal wieder erweitert.

    Ein bisschen Spass muss sein, dann ist die Welt voll Sonnensschein...ja das ist sie bei uns ganz sicher Lachend

 Nein wir haben es nicht mit dem Geodreieck abgemessen. Haben aber immer mit einem Auge auf die Strasse geguckt, um rechtzeitig vor der Polizei zu fluechten. Fuer den Fall, dass DIE das nachmessen.

 Dieses Foto hat mir und Devin den Flug nach New Orleans ein wenig erheitert.

Mein erster Gedanke als ich die im Laden um die Ecke gesehen habe war SERIOUSLY??! Wir haben draussen ueber 30 Grad. Man kann keine 10 Meter ohne Wasser laufen und die verkaufen Handschuhe....

 Ich glaube die Personen fuer die dieses Foto bestimmt ist, brauchen keine weitere Erklaerung...

Die amerikanische Variante der Gartenzwerge

New Orleans

Samstag, 28.09.2013

Am 27.9 ging es am fruehen Morgen mit meiner Gastmutti und der Kleinen auf nach New Orleans.

Tag 1:

Reisen mit einem Baby ist echt super. Und noch besser wenn es keine Kofferwagen gibt! Zu unserem Gepaeck gehoerten 3 Koffer, ein Kindersitz mit Base, ein Kinderwagen und mindestens 4 Taschen. Um vom Auto zum Gate zu gelangen muss man einen knapp zehnminuetigen Fussmarsch hinter sich bringen. Dieser Fussmarsch beinhaltet unter anderem einen Fahrstuhl, dessen Tueren nach 10 sec schliessen. 

Letzendlich haben wir es irgendwie geschafft zum Gate zu kommen und unser Gepaeck auf den Kinderwagen, Kinderstiz und 3 Taschen eingeschraenkt. Die naechste Huerde war dann die Sicherheitskontrolle. Man sollte dazu wissen, dass in der Reihe hinter uns ein Geschaeftsmann mit lediglich einer Laptoptasche stand... 

In Amerika muss man auch bei nationalen Fluegen mindestens 2 Stunden vorher da sein, allein schon wegen der Sicherheitskontrolle. Allein ist das ganze ja schon immer ein Abenteuer, aber zu zweit mit Baby unschlagbar. Ich habe auch gleich den ersten Fehler gemacht, in dem ich vergessen habe meine Schuhe auszuziehen - das war ein halber Weltuntergang... die Secrurity Dame hat mich angeguckt also ob ich versucht habe eine Tasche voll Koks an ihr vorbei zu schmuggeln. Nach dem ich meine Schuhe allerdings ausgezogen hatte, musste ich nicht mal mehr durch dieses Durchsuchungsgeraet sondern konnte einfach durch ein Tor gehen. Die sind manchmal schon ein wenig komisch die Amis...

Unser Flug fuehrte uns ueber Houston nach New Orleans und gestaerkt mit Starbucks Bagel konnten wir denn dann auch endlich antreten. 

Das fliegen selber war total entspannt. Helen Magret hat die meiste Zeit geschlafen, sehr zur Freude aller anderen Passagiere. 

Einigermassen puenktlich in New Orleans gelandet und auf zum Rent-a-car. Laut Devin 5 Minuten Fussmarsch. Was wir nicht wussten war, dass die das neu gebaut hatten und man jetzt eine halbe Meile laufen :D Gott sei dank hat uns ein sehr netter Mann mit riesigem Kofferwagen seine Hilfe angeboten und all unser Gepaeck bis zum Auto transportiert. 

 

Lange Rede kurzer Sinn irgendwann mittags sind wir total hungrig in unserem Apartment angekommen. Die Wohnung ist richtig schoen und total gemuetlich. Es gab eine riesige Couch auf der man es sich richtig schoen bueqem machen konnte. 

Dazu kamen wir aber erstmal nicht, da uns der Hunger in die Magazine Street zum Essen trieb. Es hat Vorteile mit jemandem unterwegs zu sein, der sich auskennt.

Mein Eindruck von New Orleans...Es ist wunderschoen hier. Die Haeuser sind alle total niedlich und es gibt ueberall kleine Boutiqen und Laeden. Und jeder Laden, egal ob Drogerie oder Schmuck oder Essen, alle Laeden verkaufen in irgendeiner Form irgendwas von den Saints. (Zur Hilfe, die Saints sind die Football Mannschaft von New Orleans.) Und das ist keine Seltenheit hier. Jede Familie hat ihre Mannschaft, die sie anfeuert und das wird auch ganz deutlich gezeigt. Ich glaube es gibt hier niemanden der nicht Trikots, t-shirts und tausend andere Fanartikel im Haus hat. Des weiteren ganz wichtig ist die Fahne im Garten. 

Das Apartment in dem wir hier in NO wohnen ist Teil eines 4Apartment Blocks. In dem Apartment unter uns war am Freitag die ganze Veranda mit Fanartikeln einer (welcher weiss ich nicht mehr) Footballmanschaft geschmueckt. Und ich meine wirklich alles. Es hingen 2 Fahnen am Vordach und Girlanden am Gelaender usw. Am naechsten Morgen sah es aus als wenn die Familie ausgezogen waere. Die Manschaft hatte (offensichtlich) verloren! 

Auch wenn das alles super verrueckt klingt und es auch irgendwie ist, ich freue mich mittlerweile schon immer auf den Samstag, denn dann heisst es wieder Aggies Game day. 

Nach dem MIttagessen sind wir die Magazine Street entlang gelaufen. Zum einen um sie mir zu zeigen und zum anderen um ein Kleid fuer Helen fuer dich Hochzeit zu finden. Zu meinem Leidwesen mussten wir also alle Babylaeden, die zu Fuss zu erreichen sind abklappern. Gefunden haben wir zwar was, aber es war noch nicht pperfekt und dafuer zu teuer. 

Anschliessend gab es zur Entschaedigung einen Besuch im Sucre. Das ist ein Suessigkeiten Laden in dem alles slebst gemacht wird und eindeutig viel zu lecker ist. 

Der Sucre Store:

   

 Ich mit der Kleinen Helen Magret 

Zu meiner Verteidigung, das gehoert nicht alles mir... nur das Wasser :D (Ok das ist gelogen) 

Nach dem Zuckerschock - ich hatte einen Brownie der riesig war, also gegessen habe ich davon das ganze Wochenende. Den Zuckerschock hatte ich bereits nach 2 Minibissen. - sind wir mit dem Auto ein bisschen durch New Orleans gefahren und Devin hat mir gezeigt wo sie gewohnt hat und wo die beiden geheiratet haben. Zum Schluss sind wir noch zum Mississippi River gefahren. 

 

Fortsetzung folgt...

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.